Hinweis      Kontakt   
Seite
Startseite
Email
Koi
Was sind Koi
Unsere Koi
Haltung
Tipps
Gastautoren
Teich
Unser Teich
Technik
Filter
Brunnenbau
Unser Garten
Geschichten
Links
Koi.de
Thanner Koiteich
Counter
besucherzaehler-kostenlos.de
Koi Haltung
Koi Haltung
Kois sind zwar empfindlicher als unsere heimischen Fischarten, dennoch können Sie in normalen Teichen das ganze Jahr über gehalten werden, sofern die Wasserqualität gewisse Minimalanforderungen erfüllt. Prinzipiell gilt hier, je grösser der Teich und je mehr Wasservolumen pro Fisch, desto besser. Einige Koihalter beheizen ihre Teiche über den Winter, oder haben auch spezielle Winterbecken innerhalb des Wohnhauses eingerichtet. Bietet der Teich aber eine ausreichende Wassertiefe (min. 130 cm), so ist auch ein Überwintern im Teich kein grösseres Problem. Die Eisdecke sollte jedoch nie ganz zufrieren, so daß entstehende Faulgase noch entweichen können.

Das Thema Koihaltung ist überhaupt für jeden Koifan neben der Fütterung das zentrale Thema. Bestimmt doch die Haltung den Erfolg, die Gesundheit und das Wachstums der Koi massgeblich.

Einige Grundlagen, die man als Koiliebhaber beachten sollte:

  • Der PH-Wert des Wassers sollte zwischen 6,5 bis 8,5 liegen und weder höher noch niedriger liegen. Eine gewisse Schwankung des PH-Wertes über den Tag ist aber durchaus normal und basiert auf chemischen und biologischen Prozessen im Verlauf des Tages im Teichwasser.
  • Der Sauerstoffgehalt sollte zwischen 5 bis 9 mg/Liter liegen. Koi benötigen mindestens 4 mg/Liter an Sauerstoffgehalt.
  • Nitrit sollte optimalerweise gar nicht im Wasser vorkommen. Ein Nitrit-Gehalt von 0,06 bis 0,1 mg/Liter ist noch tolerierbar in Abhängigkeit des PH-Wertes.
  • Ein Nitrat-Gehalt von über 100 mg/Liter ist zumindest wachstumshemmend und kann die Farben beeinträchtigen.
  • Ammonium / Ammoniak sollte ebenfalls am Besten gar nicht nachweisbar sein. Ein Ammoniakgehalt von 0,02 mg/Liter ist die tolerierbare Obergrenze.
  • Ein Kupferwert von 0,005 mg/Liter ist tolerierbar, die Obergrenze liegt hier bei 0,3 mg/Liter. Bei zunehmender Wasserhärte kann der Kupfergehalt steigen.
Da diese Thematik sehr komplex ist, empfiehlt es sich, Fachliteratur zu Rate zu ziehen.

Weitere Informationen zu unserem Teich und der benutzten Technik und Filtersysteme finden Sie unter den entsprechenden Punkten im Menü.

 Alle Inhalte sind Eigentum des Herausgebers.